AIXTRON SE: Wideraufnahme des Prüfverfahrens

Die Grand Chip Investment GmbH hatte den Aktionären der Aixtron SE ein freiwilliges Kaufangebot unterbreitet. Die im Rahmen des Kaufangebots erteilte Unbedenklichkeitsbescheinigung wurde vom Bundesministerium widerrufen und eine Wideraufnahme des Prüfverfahrens angekündigt.

Aus der Ad-hoc Mitteilung der Gesellschaft vom 24.10.2016:

AIXTRON SE (FSE: AIXA; NASDAQ: AIXG), ein weltweit führender Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, gibt bekannt, dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gegenüber der Fujian Grand Chip Investment Fund LP, als mittelbarer Gesellschafterin der Grand Chip Investment GmbH, seine am 8. September 2016 in Bezug auf das Übernahmeangebot der Grand Chip Investment GmbH erteilte Unbedenklichkeitsbescheinigung widerrufen und eine Wiederaufnahme des Prüfverfahrens angekündigt hat. Die AIXTRON SE wurde am späten Abend des 21. Oktober 2016 über diese Entscheidung informiert.


Zielgesellschaft:

AIXTRON SE (ISIN: DE000A0WMPJ6 / WKN: A0WMPJ)