Atevia AG: Höhe der Barabfindung beschlossen

Die CINETIC Gesellschaft zur Entwicklung und Vertrieb von Medientechnik mbH (CINETIC) hat ihr Squeeze-out Verlangen gegenüber der Atevia AG konkretisiert und die Höhe der Barabfindung auf 7,13 Euro festgelegt. Über den Ausschluss der Aktionäre soll die voraussichtlich am 23. Juni 2016 stattfindende Hauptversammlung der Atevia AG entscheiden.

Aus der Mitteilung der Gesellschaft vom 04.05.2016:

In Bestätigung und Konkretisierung des Squeeze-Out-Verlangens vom 17. Februar 2016 hat die CINETIC Gesellschaft zur Entwicklung und Vertrieb von Medientechnik mbH (CINETIC) heute an die Atevia AG das Verlangen gerichtet, die Hauptversammlung der Atevia AG über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf die CINETIC als Hauptaktionär gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung gemäß §§ 327a ff. AktG beschließen zu lassen (sogenannter Squeeze-out).

Die CINETIC hat die Höhe der Barabfindung auf EUR 7,13 je auf den Namen lautender nennwertloser Stückaktie der Atevia AG mit einem auf die jeweilige Stückaktie entfallenden anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 festgelegt.

Über den Squeeze-out soll in der noch einzuberufenden ordentlichen Hauptversammlung der Atevia AG Beschluss gefasst werden. Diese wird voraussichtlich am 23. Juni 2016 in Karlsruhe stattfinden.

 

Zielgesellschaft:

Atevia AG (ISIN: DE000CMBT111 / WKN: CMBT11)