Celesio AG: Delisting in München und Düsseldorf beschlossen

Die Celesio AG hat den Widerruf der Notierung von den Börsen in München und Düsseldorf beschlossen. Die Einbeziehung der Aktie in den Freiverkehr an den Börsen in Hamburg und Hannover bleibt bestehen.

Aus der Bekanntmachung der Gesellschaft vom 10.06.2016:

Der Vorstand der Celesio AG hat heute beschlossen, gegenüber der Bayerische Börse AG den Widerruf der Zustimmung der Celesio AG zur Notiz im Marktsegment "m:access" sowie zur Einbeziehung der Aktie der Celesio AG in den Freiverkehr der Börse München zu erklären. Voraussichtlich wird damit die Notiz der Celesio-Aktie im Marktsegment "m:access" mit Ablauf des 29. Juli 2016 enden sowie die Einbeziehung in den Freiverkehr am 31. März 2017.

Der Vorstand hat darüber hinaus beschlossen, im August 2016 die erforderlichen Schritte zur Beendigung der Notiz der Celesio-Aktie im Marktsegment "Primärmarkt" der Börse Düsseldorf AG sowie der Einbeziehung der Celesio-Aktie in den Freiverkehr der Börse Düsseldorf zu ergreifen. Die Notiz der Celesio-Aktie im Düsseldorfer Marktsegment "Primärmarkt" wird damit Ende September 2016 enden sowie die Einbeziehung in den Freiverkehr am 31. März 2017.

Die bestehende Einbeziehung der Celesio-Aktie in den Freiverkehr an den Börsen Hamburg und Hannover wurde nicht von der Celesio AG veranlasst und bleibt insofern unberührt.

 

Zielgesellschaft:

Celesio AG (ISIN: DE000CLS1001 / WKN: CLS100)