DMG Mori AG

Deckel Maho Gildemeister vs. Mori Seiki

Es mutet ein bisschen wie der Übernahmeversuch der Volkswagen AG durch Porsche an: Die kleinere Mori Seiki übernahm die größere DMG (Deckel Maho Gildemeister). Aber um welchen Preis?

Hängt von der Anzahl der Beteiligten ab und welche Ziele die verfolgen. Das kann heute wohl noch keiner abchätzen. Waldemar PitkowAntworten 0

Wie realistisch ist aber eine Einigung? Heike WinkelAntworten 0

Na ja das Landgericht in Dortmund ist nicht Stuttgart. Ich denke mal, dass Herr Pachur, der die Sache auf dem Tisch hat, sich die Bewertung sehr genau ansehen wird. Falls keine Einigung zustande kommt, könnte ein SV-Gutachten eingeholt werden. Waldemar PitkowAntworten 0

Die Lücke zwischen Ertragswert und Börsenkurs scheint mir verdammt hoch. Da müsste der Ertragswert um fast 50% erhöht werden. Glaubt da einer dran? Heike WinkelAntworten 0

Kann mich nur daran erinnern, dass was zu dem neuen russischen Werk und dem russischen Markt im Allgemeinen gesagt wurde. Der Gesamtumsatz soll 2015 knapp 80 Mio. € betragen haben; für 2016 wurden knapp 85 Mio. € erwartet. An Zahlen für Asien kann ich mich nicht erinnern. Mark FauchtAntworten 0

Ich war selbst nicht auf der HV. Wurde da was zu den Entwicklungen in Russland und Asien gesagt? Alfred ZabsAntworten 0

Ich habe immer noch nicht verstanden, warum die Japaner nun die DMG übernommen haben. Meiner Erinnerung nach war die DMG doch viel größer, oder? Mark FauchtAntworten 0

Angeblich soll die Aktionärsstruktur eine umgekehrte Übernahme ausgeschlossen haben. Nach japanischem Recht hätte die Beteiligung der DMG an Mori Seiki aufgelöst werden müssen. Waldemar PitkowAntworten