Gruschwitz Textilwerke AG: Hauptversammlung zum verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out

Die Gruschwitz Textilwerke AG und die pdm Holding AG haben am 7. April 2016 einen Verschmelzungsvertrag abgeschlossen. Im Zusammenhang mit der Verschmelzung soll ein Ausschuss der Minderheitsaktionäre stattfinden.

Aus der Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung am 31.05.2016:

Tagesordnung

6. Beschlussfassung über die Übertragung der Stammaktien der Minderheitsaktionäre der Gruschwitz Textilwerke AG auf die pdm Holding AG mit Sitz in Neu-Ulm (Hauptaktionärin) gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung gemäß § 62 Abs. 5 UmwG i.V.m. §§ 327a ff. AktG (verschmelzungsrechtlicher Squeeze-Out)

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen:

,,Die Stammaktien der übrigen Aktionäre der Gruschwitz Textilwerke Aktiengesellschaft (Minderheitsaktionäre) werden gemäß § 62 Abs. 5 UmwG i.V.m. §§ 327a ff. AktG gegen Gewährung einer von der pdm Holding AG mit Sitz in Neu-Ulm (Hauptaktionärin) zu zahlenden angemessenen Barabfindung in Höhe von EUR 89,08 je Stammaktie der Gruschwitz Textilwerke Aktiengesellschaft auf die pdm Holding AG übertragen.“


Zielgesellschaft:

Gruschwitz Textilwerke AG (ISIN: DE0005910004 / WKN: 591000)