IKB Deutsche Industriebank AG: Squeeze-out geplant

Die LSF6 Europe Financial Holdings, L.P. wird nach Abwicklung ihres freiwilligen Übernahmeangebots vom 8. August 2016 mehr als 95 Prozent der Aktien der IKB Deutsche Industriebank AG besitzen. Nach Abwicklung des Angebots plant diese den Ausschluss der Minderheitsaktionäre aus der IKB Deutsche Industriebank AG beschließen zu lassen.

Aus der Bekanntmachung der Gesellschaft vom 08.09.2016:

LSF6 Europe Financial Holdings, L.P., Dallas, USA, ("LSF6") hat der IKB Deutsche Industriebank AG ("IKB") heute folgendes mitgeteilt: "LSF6 werden nach Abwicklung ihres freiwilligen öffentlichen Erwerbsangebots vom 8. August 2016 zum Erwerb sämtlicher Aktien der IKB Deutsche Industriebank Aktiengesellschaft ("IKB") mehr als 95 % der Aktien und des Grundkapital an der IKB gehören. Die Abwicklung des Angebots wird voraussichtlich nicht später als am 14. September 2016 erfolgen. LSF6 hat beschlossen, nach Abwicklung des Angebots als Hauptaktionärin der IKB ein Ausschlussverfahren nach den §§ 327a ff. AktG durchzuführen. Daher wird LSF6 nach Abwicklung des Angebots das Verlangen nach § 327a AktG stellen, eine außerordentliche Hauptversammlung der IKB einzuberufen, die über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf die LSF6 gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung beschließt."


Zielgesellschaft:

IKB Deutsche Industriebank AG (ISIN: DE0008063306 / WKN: 806330)