Kena Verwaltungs AG: Gericht verbindet Verfahren

Die Hauptversammlung der Kena Verwaltungs AG hat am 22. März 2016 die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre beschlossen. Bei dem laufenden Spruchverfahren hat das Landgericht Kiel die eingegangenen Anträge zu einem Verfahren verbunden.

Bei dem Landgericht Kiel läuft ein Spruchverfahren zur Überprüfung der Angemessenheit der Barabfindung der ausgeschlossenen Minderheitsaktionäre der KENA Verwaltungs AG. Das Gericht hat die eingegangenen Anträge durch Beschluss vom 07.10.2016 unter dem Aktenzeichen 16 HKO 44/16 SpruchG verbunden.


Zielgesellschaft:

Kena Verwaltungs AG (ISIN: ISIN: DE000A0B7E06 / WKN: A0B7E0)