NTT Com Security AG: Hauptversammlung soll Squeeze-out beschließen

Die NTT Communications Deutschland AG hat die NTT Com Security AG dazu aufgerufen, eine Hauptversammlung zur Beschlussfassung eines Squeeze-outs einzuberufen. Die an die Minderheitsaktionäre der NTT Com Security AG zu zahlende Barabfindung beträgt 7,11 Euro je Aktie.

Aus der Bekanntmachung der Gesellschaft am 15.02.2016:

Die NTT Communications Deutschland AG, die mit rund 93,01% am Grundkapital der NTT Com Security AG beteiligt ist, hat den Vorstand der NTT Com Security AG heute unter Bestätigung und Konkretisierung ihres Übertragungsverlangens vom 19. November 2015 dazu aufgefordert, zur Herbeiführung eines Ausschlusses der Minderheitsaktionäre der NTT Com Security AG eine außerordentliche Hauptversammlung der NTT Com Security AG auf einen Termin einzuberufen, der nicht länger als drei Monate nach dem Abschluss des am 12. Februar 2016 zwischen der NTT Com Security AG und der NTT Communications Deutschland AG abgeschlossenen Verschmelzungsvertrags liegt.

Zugleich hat die NTT Communications Deutschland AG dem Vorstand der NTT Com Security AG mitgeteilt, dass sie mittlerweile gemäß § 327b Abs. 1 Satz 1 AktG die an die Minderheitsaktionäre der NTT Com Security AG zu zahlende Barabfindung auf EUR 7,11 je auf den Namen lautender Stückaktie der NTT Com Security AG festgelegt hat.


Zielgesellschaft:

NTT Com Security (ISIN: DE0005155030 / WKN: 515503)