Youniq AG: Gemeinsamer Vertreter bestellt

Vor dem Landgericht Frankfurt am Main ist im Zuge der Überprüfung der Angemessenheit der Barabfindung der ausgeschlossenen Minderheitsaktionäre der Youniq AG ein Spruchverfahren anhängig. Das Gericht hat für die nicht am Verfahren beteiligten Aktionäre einen gemeinsamen Vertreter bestellt.

Aus der Bekanntmachung im elektronischen Bundesanzeiger am 11.08.2016:

In dem Spruchverfahren verschiedener Aktionäre gegen Youniq GmbH (vormals Ben BidCo AG) vertr. d. d. Geschäftsführer Herrn Alexander Kersting, Friedrich-Ebert-Anlage 35-37, Tower 185, 60327 Frankfurt am Main, betreffend die Angemessenheit der Abfindung der ausgeschlossenen Minderheitsaktionäre der Youniq AG wurde gemäß § 6 SpruchG den außenstehenden Aktionären, die nicht selbst Antragsteller sind, zur Wahrung ihrer Rechte als gemeinsamer Vertreter bestellt:

Rechtsanwalt Dr. Alexander Hess, c/o Reitmaier Rechtsanwälte, Eichhornstraße 2, 97070 Würzburg

Diese Bekanntmachung erfolgt gemäß § 6 Abs. 1 Satz 4 SpruchG.


Zielgesellschaft:

Youniq AG (ISIN: DE000A0B7EZ7 / WKN: A0B7EZ)